Kurzurlaub im Sauerland – Die beliebtesten Aktivitäten für Familien

Das wunderschöne Sauerland ist nicht umsonst eines der beliebtesten Ferienregionen in Deutschland. Dort gibt es einige Sehenswürdigkeiten die es sich lohnt zu besuchen. Das Sauerland ist voller Seen, Burgen, Talsperren und einer faszinierenden Gebirgslandschaft. Wir haben hier einige Reisetipps zusammengestellt und sind uns sicher, dass bestimmt für jeden etwas dabei sein wird!

Für Familien – Der Fort Fun Freizeitpark

Wer eher auf Action & Abenteuer steht, für den ist der Fort Fun Freizeitpark, in der Nähe von Bestwig, bestimmt genau das Richtige. Der Park ist zum Großteil in einem Wild West Stil eingerichtet und danach gestalten sich auch die rund 40 Attraktionen. Der Park ist insgesamt ca. 75 Hektar groß und bietet zu den Fahrgeschäften auch noch zwei sehenswerte Shows für jung und alt.

Jedes Jahr besuchen um die 400.000 Leute den Fort Fun Freizeitpark, er gehört also zu den wichtigsten Tourismusfaktoren im Sauerland. Auch etwas besonderes an diesem Park ist, dass die Fahrgeschäfte in die Berglandschaft eingebaut wurden. Eine fantastische Aussicht ist garantiert!

Bilsteinhöhle für Abenteurer

Diese Höhle bietet ein weitreichendes Höhlensystem und ist in Mitten dem Naturpark Arnsberger Wald. Die Bilsteinhöhle hat eine Gesamtlänger von rund, 1,7 Kilometern wovon ungefähr 500 Meter das gesamte Jahr für Besucher zugänglich sind. Bei den Ausgrabungen der Höhle gab es damals viele Knochenfunde. Zum Beispiel von Bären oder Rentieren.

Es gibt aber auch Funde aus der vorrömischen Eisenzeit wie einen Kupferdolch und andere wertvolle Gegenstände. Es gibt jeden Tag etliche Führungen, die jeweils eine halbe Stunde gehen. Dort lernt man alles über Stalaktiten und Stalagmiten und kann eine uralte Tropfsteine bewundern!

Aber auch für Burgenfans hat das Sauerland einiges zu bieten

Die Burg Altena, mitten auf dem Klusenberg, gilt als eines der größten Sehenswürdigkeiten. Die Burg wurde am Anfang des 12. Jahrhunderts erschaffen und ist auch in der heutigen Zeit noch so pompös wie damals. Im Jahr 1912 wurde auf der Burg Altena Jugendherberge der Welt gegründet. Die Burg war also der Beginn der Jugendherbergsbewegung auf der ganzen Welt. Im Jahr 2000 wurde die Burg komplett saniert und seitdem gibt es in der Burg eine Mussen, welche immer einen Besuch wert sind.

So findet man zum Beispiel ein deutsches Wandermuseum aber auch ein Schmiedemuseum. Es gibt aber auch ein Museum über das Leben der Adligen auf der Burg und die Bauern der damaligen Zeit. Die Burg Altena bietet auch zahlreiche Angebote für Kinder wie zum Beispiel eine spannende Schatzsuche. Kinder können aber auch den Weg eines Knappen bis zum Ritter am eigenen Leib erfahren. Es gibt also für jung und alt viel zu entdecken!

Fazit

Wie man also sehen kann, hat das Sauerland einiges an Natur aber auch an Kultur zu bieten und es ist für jeden etwas dabei, ganz egal welchen Alters. Egal bei welchem Wetter, im Sauerland wird man immer etwas finden, was man besuchen und erleben kann. Wir wünschen ganz viel Spaß bei der Erkundung!